Bei Golem.de bin ich auf ein sehr interessantes Developer Kit aufmerksam geworden. Der Hersteller Marvell® bietet es für 99$ für OEM-Hersteller zur Evaluierung seiner SheevaPlug Plattform an. Dabei wurde in einem Netzteilstecker (110mm (L) x 69.5mm (W) x 48.5 mm (H)) die komplette Hardware integriert. Marvell® bewirbt den 88F6281 Chipsatz als geeignet für den Einsatz in Routern, Gateways, Medienservern, Netzwerklaufwerken, Set-Top-Boxen, Druckern und Info-Terminals.

Mehr Infos & Bilder gibts nach folgendem Klick…

Zitat aus Sheevaplug-devkit Reference Design.pdf:

The Sheeva DevKit Reference Design demonstrates the capabilities of the Marvell© high-performance MV88F6281 general purpose integrated SOC controller with CPU. Network connectivity in the SheevaPlug is provided through Gigabit Ethernet and peripheral connectivity is provided through USB2.0

The SheevaPlug reference design includes the following components:

  • Marvell® high-performance MV88F6281 general purpose controller with integrated CPU running at 1200 MHz
  • Double Data Rate II (DDR2) SDRAM memory on board: Up to 4 one Gigabit x8 device -16 bit width, for a total of 512 MB running at a clock frequency of 400 MHz, data rate at 800 MHz
  • Gigabit Ethernet port: On-board Gigabit Ethernet port on RJ-45 connector (J1) Connected to 88E1116R Marvell PHY using RGMII interface.
  • USB 2.0 Interface: Host to Device USB adapter (J6).
  • NAND Flash – 512 MB, U-boot, included Kernel, and File System
  • RS-232 COM port connector by UART FDT2322D adapter via a mini USB connector.
  • ARM-compliant JTAG connector , also via a mini USB connector

Laut Hersteller laufen dank „U-boot“ (Universal Bootloader) verschiedene Standarddistributionen mit Linux-2.6-Kernel auf der SheevaPlug-Entwicklerplattform. Konkret erwähnt werden die ARM-Versionen von Fedora, Ubuntu, Debian und Gentoo. Ich glaube mit diesen Teilen könnte ich gut meine Slugs ersetzen. Zumal der Energieverbrauch bei moderaten 5Watt (CPU=2Watt) liegen soll.

Abschließend noch ein paar Bilder:


Abb.1: Sheeva Plug board mit Komponentenbeschreibung


Abb.2: Sheeva Plug JTag Testcard mit Komponentenbeschreibung

Update 16.03.2009:
Der Debian Entwickler Martin Michlmayr hat sich das Sheeva Plug besorgt. Das ist deswegen eine super Neuigkeit, weil er damals Debian auf der NSLU2 zum Laufen gebracht hat! Sein erstes Fazit: „I believe the SheevaPlug is a killer replacement for the NSLU2“

Tags: ,

Schreibe einen Kommentar