Ich habe das aktuelle Debian 5.0 „Lenny“ in einer virtuellen Maschine von VMware installiert. Nur das Grundsystem. Auf dieser Basis fange ich immer an zu testen.

  • Snapshot der VM anlegen
  • Pakete installieren
  • Konfigurationen ausprobieren & Funktionen testen
  • bei Bedarf zum alten Stand zurückkehren und was anderes ausprobieren
  • oder neuen Snapshot erstellen und auf dieser Basis weitermachen

So kann man unbesorgt mit dem System spielen/üben und dann die gewonnen Erkenntnisse beim „Realen System“ nutzen.

Mit der installation der VMware Tools hatte ich einige Schwierigkeiten, die ich dank eines Artikels im Debian Wiki lösen konnte:

Wir holen uns die Pakete, die zum Kompilieren der VMware Tools Komponenten benötigt werden:

su
/* Root werden */
aptitude update
/* Paketquellen auf den neusten Stand bringen */
aptitude install g++-4.1{,-multilib}
/* Installiert gcc und g++ Version 4.1. Damit wurde unser Kernel erzeugt (Stand: 12.03.2009).*/
aptitude install make
/* Installiert make */
export CC=/usr/bin/gcc-4.1
/* Setzt die Umgebungsvariable auf das Verzeichnis mit der gewünschten gcc Version. */
echo $CC
/* Gibt den aktullen Wert der Umgebungsvariable aus */
aptitude install linux-headers-$(uname -r)
/* Installiert die Linux Headers passend zum aktuell genutzen Kernel */

Jetzt beginnt die eigentliche Installation:

umount /dev/cdrom
/* "VMware Tools installieren" aus dem Workstation Menu auswählen oder ISO mit den Tools einbinden */
mount /dev/cdrom
cp /media/cdrom/VMwareTools-x.x.x-xxxx.tar.gz /tmp
/* VMware Tools in das /tmp Verzeichnis kopieren (x mit Version ersetzen)*/
cd /tmp
/* in das /tmp Verzeichnis wechseln */
tar xf VMwareTools-x.x.x-xxxx.tar.gz
/* VMware tools entpacken */
cd vmware-tools-distrib
/* in das entpackte Verzeichnis wechseln */
./vmware-install.pl
/* Installation starten */

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar