Acer liefert für seine Netbooks keine WinXP Recovery CDs mit aus. Wer sein System wieder in den Ursprungszustand versetzen will, mus auf  D2D Recovery (ALT+F10) beim Booten zurückgreifen. Dann wird ein Image von der versteckten Partition am Anfang der Platte geladen und auf die C: Partition gespielt. Dabei gehen alle Daten verloren!

Soweit, so gut. Nur leider funktioniert dieses Verfahren nur, wenn der MBR (Master-Boot-Rekord) nicht verändert wurde. Wer also z.B. ein Vista oder Linux zusätzlich oder allein auf den Acer spielt, kann nicht mehr zum Original zurück!

Glücklicherweise liegt auf der versteckten Recovery Partition auch ein Image des MBR! Nur wie kommt man da dran? Die Antwort (englisch) liefert das Internet:

Ich habe die Anleitung auf Deutsch übersetzt und etwas umgeschrieben.

  1. Im Bios die D2D Funktion ausschalten
  2. Windows booten
  3. Das Programm PartEdit32 herunterladen (man muss sich registrieren!)
  4. PartEdit entpacken und starten (unter Vista „XP-Kompatibilitätsmodus einschalten und als Admin starten!)
  5. Identifiziere die Pqservice Partition (normalerweise die Erste) anhand Größe und Beschreibung (Compaq diagnostics (Landis), 5992 MB ).

    PartEdit.jpg

    PartEdit.jpg

  6. Verändere die Zeile „Typ“ der PqservicePartion zu 0C (Zahl 0 und Grossbuchstabe C!)
  7. Der Wert wird Rot. Save Changes drücken. Bestätigen. Der Wert wird schwarz.
  8. Programm schließen
  9. Unter Verwaltung->Datenträgerverwaltung kannst du der nun sichtbaren Partition einen Laufwerksbuchstaben zuordnen (funktioniert evt. erst nach einem Reboot)
  10. Jetzt wäre der richtige Zeitpunkt die Recovery Partiton auf DVD zu sichern!
  11. Achtung: Das nun folgende Einspielen des Ursprungs MBR kann dazu führen, das dein(e) aktuelle(n) Betriebssystem(e) nicht mehr Bootbar sind! Sei dir also sicher, das du alle Daten gesichert hast und du wirklich den Auslieferungszustand wieder herstellen möchtest!
  12. Im Hauptverzeichnis der Recovery Partiton befinden sich die Dateien „MBRwrWin.exe“ und „RTMBR.bin“
  13. Öffne die Eingabeaufforderung (Start -> CMD)
  14. Navigiere zu den Dateien (z.B. „d:“)
  15. Tippe „MBRwrWin.exe install RTMBR.bin“ (ohne Anführungsstriche, achte auf Groß-/Kleinschreibung)

WriteMBR.jpg

  1. Schließe die Eingabeaufforderung und starte den Rechner neu
  2. Aktiviere im Bios wieder die D2D Funktion und sicher die Änderung
  3. Drücke beim Booten ALT+F10 um das Recovery Program zu starten

Tags: , , , ,

3 Kommentare on Acer Aspire One – D2D/eRecovery reparieren

  1. kris sagt:

    D2D im Bios ausgeschaltet?

  2. Daddelkopp sagt:

    Wenn du den Befehl unter Windows 7 oder Vista eingibst, vergewissere dich das du die Kommandozeile (cmd) mit Administratoren Rechten öffnest. Eventuell behebt das dein Problem.

    Liebe Grüße
    daddelkopp

  3. Peter sagt:

    Tolle Seite!
    Ich habe genau das Problem mit meinem Acer Extensa 5220 – Windows 7 Testversion aufgespielt und wollte nun wieder zurück. Die Anleitung habe ich genau befolgt. PQService ist nun auch tatsächlich sichtbar und wird vom System als Laufwerk F erkannt. Wenn ich aber nun zum letzten Schritt komme (Befehl cmd) sieht es bei mir folgendermassen aus:
    F:\>MBRwrWin.exe install rtmbr.bin
    Searching for free space … no data readed
    1
    Find a free sector at sector 1, move old MBR there.
    Moving previous MBR … no data readed
    OK
    Installing MBR … Error while writing to rtmbr.bin

    F:\>

    Was mache ich falsch. rtmbr.bin habe ich kleingeschrieben, weil die Originaldatei auch kleingeschrieben ist (hab´s aber auch schon in Großbuchstaben versucht, bringt das gleiche Ergebnis)

    Falls Du noch irgendeine Idee hast, wäre eine kurze Rückmail sehr nett.

    Dir noch eine schöne Restwoche und einen goldenen Herbst.

    Gruß aus der Heide

    Peter Otto

Schreibe einen Kommentar