In diesem HowTo beschreibe ich die Installation des UPNP/DLNA Server „TwonkyMediaServer“ auf einer NSLU2 aka Slug mit Debian Etch und Lenny. Diese Anleitung wurde nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für Fehler, Verbesserungsvorschläge und sonstige Kritik hinterlasst mir bitte einen Kommentar.

Twonky Media Binaries:

Die so genannten NAS Versionen des Servers werden nicht mehr offiziell supported. Alle verfügbaren Plattformen findest du hier:

Wenn du eine andere Build-Nummer haben möchtest, ändere den letzten Teil der URL (z.B. 4.4.18 -> 4.4.16). Neue Builds werden nicht immer angekündigt, also probier ruhig mal ein paar Adressen aus. Neue Versionen werden hier angekündigt.

Welche Version wofür?

Debian Etch: Linux ARM little endian glibc 2.2.5
Debian Lenny: Linux ARM little endian uclibc 0.9.28
Original NSLU2: Linksys NSLU2

Installation unter Debian Etch:

Binary herunterladen & auspacken:

root# cd /usr/local/
root# wget http://www.twonkyforum.com/unsupported/4.4.18/twonkymedia-armel-glibc-2.2.5-4.4.18.zip
root# unzip twonkymedia-armel-glibc-2.2.5-4.4.18.zip

Das Verzeichnis /usr/local/TwonkyVision ist durch das StartScript „twonkymedia.sh“ vorgegeben. Möchtest du ein anderes Verzeichnis nutzen, so musst du die Variable WORKDIR1= im Script anpassen!

Benutzer anlegen & Rechte vergeben:

root# groupadd twonky
root# useradd -g twonky twonky
root# passwd twonky
root# chown -R twonky:twonky /usr/local/TwonkyVision
root# chmod -R 2770 /usr/local/TwonkyVision
root# chown twonky:twonky /tmp/TwonkyMediaServer-log.txt

Du musst das Logfile von Hand erstellen wenn der Server noch nie gestartet wurde!

StartScript anpassen:

root# cp /usr/local/TwonkyVision/twonkymedia.sh /etc/init.d/twonkymedia.sh
root# vi /etc/init.d/twonkymedia.sh

Suche nach:

echo -n "Starting $TWONKYSRV ... "
$TWONKYSRV -D -inifile "${INIFILE}"
rc_status -v

Ersetze mit:

 echo -n "Starting $TWONKYSRV ... "
$TWONKYSRV -D -ip xxx.xxx.xxx.xxx -inifile "${INIFILE}"
rc_status -v

Damit weist du dem TwonkyServer die IP-Adresse (xxx.xxx.xxx.xxx ersetzen) deiner
Slug zu. Manchmnal funktioniert es auch ohne diesen Eingriff.

StartScript initialisieren:

root# update-rc.d twonkymedia.sh defaults

Konfiguration via Webbrowser:

root# http://xxx.xxx.xxx.xxx:9000/configpage

TwonkyMedia Server unter Debian Lenny:

Der Twonky Media Server wurde mit der Bibliothek glibc 2.2.5 kompiliert. In Debian Lenny wird diese Version allerdings nicht mehr unterstüzt. Es gibt aber zwei Workarounds:

1.) Installation in eine CHROOT Umgebung
2.) Installation der uClibc Version + uClibc Bibliotheken

Meine „Media“ Slug läuft noch mit Etch und somit konnte ich die beiden Workarounds noch nicht testen. Der Rest der Installation läuft so ab wie unter Debian Etch.

Tags: , , ,

4 Kommentare on Debian Slug – Twonky Media Server installieren

  1. Daddelkopp sagt:

    Der Twonky Server unterstützt nur die Formate die er selber kennt. Andere Codecs zum System hinzuzufügen wird also nicht funktionieren. Der limitierende Faktor wird eher die eingeschränkte Power der Slug sein. Hochauflösende Filme packt sie auf keinen Fall.

  2. Laufen denn Codecs wie DIVX und H.264 sowie Formate wie .mkv und .avi problemlos oder muss ich da extra was beachten?

  3. Hallo Christian,
    versuch es mal mit „unzip [ARCHIV].zip“
    Da muss ich die Anleitung wohl mal überarbeiten :)

    Eine gute Referenzliste für Linux Befhele findest du hier:
    http://www.tim-bormann.de/samm.....hle-linux/

    Gruss
    Oliver

  4. Christian sagt:

    Hi,
    Ich habe lange nach einer ausfühlicheren Anleitung zur Installation von Twonky gesucht und dabei bin ich auf diese hier gestoßen. Nachdem ich die Datei geladen hatte kan jedoch dabei der folgende Fehler raus.

    root# tar -xzf twonkymedia-armel-glibc-2.2.5-4.4.18.zip
    tar: This does not look like a tar archive
    tar: Skipping to next header
    gzip: stdin has more than one entry–rest ignored
    tar: Child return status 2
    tar: Error exit delayed from previous errors

    Da ich ein Linux Neuling bin, hab ich leider keine Ahnung wo der Fehler liegt. Wäre super wenn du einen Tip auf Lager hättest!
    Danke
    Christian

Schreibe einen Kommentar